Um was es geht+

Die Solidaritätsfonds, die in den Artikeln 26 ff. des Gesetzes vertretenen Dekrets Nr. 148 vom 14. September 2015 geregelt sind, gewähren einkommensstützende Leistungen im Falle einer Aussetzung oder Beendigung des Arbeitsverhältnisses von Arbeitnehmern von Unternehmen aus Sektoren, die nicht unter die Rechtsvorschriften über den Lohnausgleich fallen.

Einige Fonds erbringen auch ergänzende Leistungen zusätzlich zu den Leistungen der öffentlichen Fonds im Falle der Beendigung des Arbeitsverhältnisses(Notfallleistungen) sowie bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen Notstandsbezüge für Arbeitnehmer, die von Prozessen zur Erleichterung des Austritts aus dem Arbeitsleben bis zur Entstehung von Rentenansprüchen betroffen sind.

Der Einkommensergänzungsfonds (FIS), der durch das im Amtsblatt vom 30. März 2016, Nr. 74, veröffentlichte interministerielle Dekret Nr. 94343 vom 3. Februar 2016 geregelt wird, ist das Ergebnis der ab dem 1. Januar 2016 erfolgten Anpassung des Restsolidaritätsfonds an die Bestimmungen des gesetzesvertretenden Dekrets. Nr. 148 vom 14. September 2015, hat keine Rechtspersönlichkeit, stellt eine Verwaltung des INPS dar und verfügt über eine eigenständige Finanz- und Vermögensverwaltung.

Der Fonds umfasst alle Arbeitgeber, auch solche, die nicht als Unternehmen organisiert sind, mit durchschnittlich mehr als fünf Arbeitnehmern, die nicht unter den Anwendungsbereich der ordentlichen und außerordentlichen Lohnausgleichskasse fallen und zu Sektoren gehören, für die keine Vereinbarung über die Einrichtung eines bilateralen Solidaritätsfonds oder eines alternativen bilateralen Solidaritätsfonds getroffen wurde.

Der FIS sieht einkommensstützende Maßnahmen für Arbeitnehmer vor, deren Arbeitstätigkeit wegen der Gründe ausgesetzt oder reduziert wird, die für die ordentliche (mit Ausnahme saisonaler Schlechtwetterereignisse) oder außerordentliche (mit Ausnahme des Solidaritätsvertrags) Lohnausgleichskasse vorgesehen sind, oder zur Vermeidung oder Reduzierung von Personalüberschuss reduziert wird (Rundschreiben Nr. 176 vom 9. September 2016).

Im Einzelnen zahlt der Fonds den Solidaritätszuschuss an Arbeitnehmer von Arbeitgebern mit durchschnittlich mehr als fünf Arbeitnehmern, einschließlich Auszubildender, im Halbjahr vor Beginn der Aussetzung oder Reduzierung der Arbeitszeit und die Grundleistung zusätzlich zum Solidaritätszuschuss an Arbeitnehmer von Arbeitgebern mit durchschnittlich mehr als 15 Arbeitnehmern, einschließlich Auszubildender, im Halbjahr vor Beginn der Aussetzung oder Reduzierung der Arbeitszeit.

Zielgruppe+

Funktionsweise+

Antrag+

Zugang zum Dienst

Denuncia obbligatoria che il datore di lavoro, che svolge la funzione di sostituto d'imposta, invia mensilmente all'INPS.

Registrieren Sie sich für MyINPS
um diesen Inhalt zu Ihrer Interessen-Liste hinzuzufügen.

Cassa integrazione guadagni straordinaria.

Registrieren Sie sich für MyINPS
um diesen Inhalt zu Ihrer Interessen-Liste hinzuzufügen.